ARMUT.de
 
Bildung und Ausbildung

Nichts trägt wohl so sehr zur Entwicklung und Verbesserung der Lebensverhältnisse bei wie Bildung und Ausbildung. Entwicklung findet vor allem und in erster Linie in den Köpfen von Menschen statt. Bildung ist eine Ressource, die bleibt, selbst wenn alles andere um einen herum zerstört und zerfallen ist. Darum geht es bei der Armutsbekämpfung nicht nur darum, Geld und Gebäude zur Verfügung zu stellen, sondern Know-how, Wissen und Fertigkeiten. Aus diesem Grund ist es ein Skandal, wenn fast eine Milliarde Erwachsene auf dieser Welt nicht lesen und schreiben können und noch immer rund 125 Millionen Kinder und Jugendliche keinen Zugang zu einer Grundschulbildung haben. Diesen Kindern wird das Wichtigste verwehrt, das sie brauchen, um ihre Lebensverhältnisse verbessern zu können.

Bildung dient der Entwicklung vieler Bereiche. Sie vermittelt Wissen, das nötig ist, um später anspruchsvolle Jobs ausfüllen zu können. Sie vermittelt Informationen über soziale und politische Zusammenhänge, die zu einer größeren Partizipation an politischen Prozessen und zur Förderung demokratischer Strukturen führen können. Bildung kann den Schülern auch beibringen, wie man Konflikte friedlich löst, was sowohl für das Privatleben, das Berufsleben als auch das politische Leben von Bedeutung ist. Schulische Bildung kann somit den sozialen Umgang miteinander fördern.

Zu den Maßnahmen, welche die Bildung einer bestimmten Bevölkerung verbessern können, gehören: Gespräche mit Dorfältesten und anderen Verantwortungsträgern, um die Bedeutung von Bildung und Schulen für Jungen wie Mädchen zu betonen; der Bau von Grundschulen und höheren Schulen und deren Ausstattung mit Möbeln, Computern, Lehrmaterialien und Lernhilfen; die Ausbildung von Lehrern und Lehrerinnen; die Entwicklung von Lehrplänen und Schulbüchern; die Finanzierung von Lehrergehältern und Lehrerwohnhäuser (die oft nötig sind, um Lehrern das Leben in entlegenen Gegenden zu ermöglichen); evtl. das Angebot von Schulspeisungsprogrammen als Anreiz für regelmäßigen Schulbesuch.

Neben der Schulbildung ist aber auch die berufliche Ausbildung, sei es die handwerkliche Ausbildung oder die Hochschulausbildung. Je besser jemand ausgebildet ist, desto eher wird er oder sie in der Lage sein, anspruchsvolle Arbeit zu erledigen und einen gut bezahlten Job zu bekommen. Bildung und Ausbildung sind zwar keine Garanten für Arbeit, erleichtern aber die Arbeitssuche oder, alternativ, die Etablierung eines Kleinunternehmens.


Weiterführende Links:

BMZ-Information über „Bildung für alle“ und „Bildung als Menschenrecht“:
Bildung - ein Menschenrecht


Die Weltbildungsberichte der letzten Jahre:
Education for all - global monitoring report (EFA GMR) (englisch)

UNESCO-Informationen zum Thema Bildung:
Education (englisch)

Der Globale UNESCO-Bericht zu „Education for All“ (2007):
EFA Global Monitoring Report 2007

Global Campaign for Education - Globale Bildungskampagne
"Education for All- Fast Track Initiative ist jetzt die Global Partnership for Education"
© 2008 ARMUT.de
Partner:  
Aktion Deutschland hilft (ADH) Gemeinsam für Afrika (GfA)Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen (EPN)CAREChristoffel-Blindenmission e.V. (CBM)World Vision Deutschland e.V.