ARMUT.de
 
Aktionsplan von Johannesburg

Auf dem Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung 2002 in Johannesburg hat sich die Völkergemeinschaft zehn Jahre nach Rio erneut zur Nachhaltigkeit bekannt. In Johannesburg wurde ein Aktionsplan verabschiedet, der die Millenniumsziele bekräftigte und u.a. folgende Vereinbarungen traf:

  • Der Anteil der Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser und ohne sanitäre Kanalisation soll bis 2015 halbiert werden.
  • Die Anteil erneuerbarer Energien am Verbrauch soll gesteigert werden.
  • Das Kyoto-Protokoll soll von allen Staaten ratifiziert werden.
  • Umweltschädliche Subventionen sollen abgebaut werden.
  • Das Artensterben soll bis 2010 deutlich verlangsamt werden.
  • Der Gebrauch von Chemikalien soll bis 2020 deutlich minimiert werden.


Weiterführende Links:

BMZ-Informationen über den Aktionsplan von Johannesburg:
Der Aktionsplan von Johannesburg - Nachhaltigkeit fördern
© 2008 ARMUT.de
Partner:  
Aktion Deutschland hilft (ADH) Gemeinsam für Afrika (GfA)Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen (EPN)CAREChristoffel-Blindenmission e.V. (CBM)World Vision Deutschland e.V.