ARMUT.de
 
Armut von Kindern

Kinder

Die Lage der Kinder dieser Welt ist auch im dritten Jahrtausend christlicher Zeitrechnung erschreckend: Jedes Jahr sterben rund zehn Millionen Kinder an Unterernährung. 150 Millionen Kinder unter fünf Jahren haben nicht genug zu essen. 100 Millionen Kinder besuchen keine Schule. 250 Millionen Kinder arbeiten, etwa ein Viertel davon unter unzumutbaren, gefährlichen Bedingungen. 30 Millionen Kinder werden ausgebeutet – als Kindersklaven oder Prostituierte. Etwa 300 000 Kinder werden als Soldaten zwangsrekruitiert und müssen unter Druck, selbst erschossen zu werden, andere töten. Die AIDS-Epidemie trägt zusätzlich zum Leid der Kinder bei: Jeden Tag werden rund 2.000 Kinder unter 15 Jahren mit HIV infiziert. 15 Millionen Kinder haben einen Elternteil oder beide Eltern an AIDS verloren. Dem entgegen steht die Kinderrechtskonvention, die Ende der 80er Jahre von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Die Kinderrechtskonvention hat die größte Akzeptanz aller UN-Konventionen. Trotzdem werden die darin festgeschriebenen Rechte von Kinder in vielen Ländern immer noch nicht beachtet.     Nach Informationen des Kinderhilfswerks UNICEF lebt nahezu die Hälfte der Kinder weltweit in Armut; das ist mehr als eine Milliarde Kinder. Nahezu jedem zweiten Kind fehlen grundlegende Dinge zum Überleben und zu seiner Entwicklung. Dinge, die für die Kinder hierzulande selbstverständlich sind, stehen Kindern in armen Ländern oft nicht zur Verfügung: Trinkwasser, ausreichende Nahrung, medizinische Hilfe, Schulunterricht oder ein Dach über dem Kopf. Etwa 90 Millionen Kinder unter fünf Jahren sind mangelernährt. 270 Miollionen Kinder haben nicht einmal die einfachste Gesundheitsversorgung. Rund 400 Millionen Kinder leben ohne sauberes Wasser, und 500 Miollionen Kinder können keine sanitären Einrichtungen benützen; 640 Millionen Kinder haben kein richtiges Dach über dem Kopf haben, mehr als 120 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule, und 300 Millionen Kinder haben keinen Zugang zu Radio, Fernsehen oder Zeitung. Die Verbreitung von Aids verschärft die Lage der Kinder zusätzlich. Allein im südlichen Afrika stieg die Zahl der Aids-Waisen zwischen 1990 und 2003 von einer Million auf über 12 Millionen.

Kinder in wohlhabenden Staaten leiden nicht unter denselben Entbehrungen wie ihre Altersgenossen in den Entwicklungsländern. Trotzdem leben auch hier immer mehr Kinder in relativer Armut.
Weitere Artikel zum Themenkreis „Kinder“ finden Sie hier:

Kinderarbeit
Kinderarmut weltweit
Kinderarmut in Deutschland
Kindersterblichkeit
Kinder und Krieg
Kinderrechtskonvention
Mädchen
Straßenkinder
Kinderarmut - Wege aus der Krise


Weiterführende Links:

UNICEF-Seite zum „Global Movement for Children“:
Global Movement for Children

UNICEF-Publikationen zu Kindern, darunter der Bericht „State of World’s Children 2008“:
Publikationen
© 2008 ARMUT.de
Partner:  
Aktion Deutschland hilft (ADH) Gemeinsam für Afrika (GfA)Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen (EPN)CAREChristoffel-Blindenmission e.V. (CBM)World Vision Deutschland e.V.